Archiv 2009

28.12.2009

Liebe Flugschüler, Fluglehrer und Charterkunden,
das Jahr 2009 war fliegerisch ein spannendes Jahr. Wir haben die meisten der geplanten Vagabundenflüge in die Tat umsetzen können und dabei viele Erfahrungen, auch im Ausland gesammelt. Ich freue mich schon auf die Flüge im nächsten Jahr mit alten und neuen Gesichtern. Bitte meldet Euch frühzeitig für die Abenteuer an, das erleichtert die Planung. Mitmachen kann praktisch jeder: Schüler, junger Hase, alter Hase......
Ich danke Euch für das entgegengebrachte Vertrauen in unsere Technik und unsere Kompetenz sowie für die Euphorie in den Augen der Fluschüler. Wir, alle Fluglehrer und Mitwirkenden, wünschen uns ein genauso bewegtes Fliegerjahr 2010 mit Euch.
Die gewohnten Terminmails kommen erst Anfang Februar wieder, wo es dann wieder regelmäßig weitergeht. Sollte es zwischendurch anhaltenden Hochdruck geben, findet sich bestimmt auch eine Gelegenheit zum Fliegen.
Auch dieses Jahr haben wir nicht auf der faulen Haut gelegen:

  • es sind neue Flyer entstanden (Pilot für 1 Tag und Rundflüge)
  • wir haben einen Fluglehr- und Assistentenlehrgang durchgeführt
  • 3 Wetterseminare mit dem DWD organisiert
  • wir haben 3 neue Maschinen angeschafft und nach Fehrbellin überführt
  • wir haben zwei professionelle Fluzeugtankstellen angeschafft
  • wir haben vier von fünf geplanten Vagabundenflügen durchgeführt
  • die DMOPG fertiggestellt, zugelassen und nach Stendal gebracht
  • eine Flugschulfilliale in Stendal eröffnet
  • einen 100PS-Motor gekauft und in den Doppeldecker eingebaut
  • einen neuen Propeller für den Doppeldecker anfertigen lassen
  • neue Rettung in den Doppeldecker eingebaut
  • den Motorschirmzweig der Flugschule wieder aufleben lassen
  • ein ELT für die Cessna angeschafft
  • die Werkstattcontainer entkernt (Zwischenwände entfernt)
  • den Bodenbelag in der Werkstatt erneuert/repariert
  • die Wände in der Werkstatt verkleidet und gestrichen
  • Drehstromnetz in der Werkstatt installiert
  • Fundamente für Maschinen angefertigt
  • Fräs-, Dreh-, Feil-, Säge und Ständerbohrmaschinen angeschafft
  • Öl-Zentralheizung in der Werkstatt installiert (95% fertiggestellt)
  • Garagentor in die Werkstatt eingebaut (für Flugzeugrümpfe)
  • Elektrik und Beleuchtung in der Werkstatt erneuert
  • das Werkstattdach eingedichtet
  • das Ständerwerk der grünen Halle gestrichen (15% fertiggestellt)
  • insgesamt 5 Maschinen für Comco verkauft
  • Technische Basis für Comco Ikarus Flugzeuge geworden (eine von vier)
Weihnachtliche Grüße und einen guten Rutsch in das Jahr 2010 wünscht das Fehrbelliner Fliegerteam!
 

 


21.12.2009


Frohe Weihnachten!

Bilder von den Vagabundenflügen 2009


14.12.2009

Herzlichen Glückwunsch: Karin Steinig hat Ihre praktische Prüfung bestanden! Des Weiteren haben Sven Schumann, Bernhard von Elling und Nathalie Alvensleben erfolgreich und mit sehr gutem Ergebnis die Theorieprüfung gemeistert.
Langsam wird es schattig, da muss man sich die Sonne schon suchen :o)
Am Sonntag waren gute Bedingugen, so dass man auch offen fliegen konnte (natürlich gut eingepackt). Mit der Werkstattheizung ist nun auch ein gutes Stück voran gegangen, es fehlen nur noch 2 Entlüfter, ein paar Thermofühler und der Schornstein.


07.12.2009

Das Wetterseminar von Bernd Bartels war wieder sehr gut besucht und es gab auch eine positive Resonanz der Teilnhemer. Wir werden am Ende des nächsten Jahres noch ein bis zwei Seminare durchführen, die man dann auch durchaus als Refresher besuchen kann.
Am Donnerstag und am Samstag war es gut fliegbar und einige haben die gunst des Dezembers nochmal ausgenutzt. An den anderen Tagen war es teils schwach windig, so dass wenigstens ein paar Motorschirmflüge drin waren. Herzlichen Glückwunsch: Stephan Donath hat seine praktische Prüfung bestanden!


30.11.2009

Am Donnerstag brachte die Spedition unsere zweite Tankstelle. Nun müssen nur noch einige Aufkleber entfernt und erneuert werden, dann können wir die Hänger nach erfolgter Zulassung in Betrieb nehmen.
Am Sonntag fand der BZF II/I Prüfungsvorbereitungskurs statt, so dass nun alle Teilnehmer optimal vorbereitet sind.
Das Wetter war bei anhaltender Südwetterlage recht mild und stürmisch. Am Donnerstag und am Sonntag waren dann noch einige schöne Flüge möglich.
In der zukünftigen Flugzeugwerkstatt geht es nun mit dem Zentral-heizungsbau und der Deckenbeleuchtung voran.
Ansonsten haben wir uns beim Einbau von Bremsscheiben und Kolben in den Flugschul-Landy die Ohren gebrochen.


23.11.2009

Immer noch Südwind und gute Flugbedingungen, also beste Voraussetzungen fürs Abfliegen. Der Kuchen hat gereicht und war sehr lecker!
Ingo Schumann und Franki Ludolf sind mit der PF am Freitag nach Dänemark geflogen (Windgeschwindigkeiten bis 80 km/h) um im Stehen zu landen. Bei uns blieb zumindest der Bodenwind erträglich.
Ingo Seltmann hat unsere neue Flugzeugtankstelle in Plauen abgeholt. Wir sind so zufrieden, dass wir gleich noch eine zweite bestellt haben.
Es sind wieder ein paar schöne Herbstbilder aus seltenen Fluggeräten entstanden.



16.11.2009

Der Südwind hat uns ab Donnerstag mit milder Witterung versorgt, so dass auch wieder die leichten offenen Flieger unterwegs sein konnten. Die Wolkenbilder sind am DO Mittag über Lentzke in ca. 2500ft entstanden.
Wolfgang begann am SA mit der Ausbildung unseres zweiten Motorschirm Schülers, der am SO seinen ersten Flug absolvierte.
Der BZF-Kurs war auch sehr gut besucht. Es wird am 29.11. noch einen Übungstermin geben.
Am kommenden Samstag "fliegen wir ab" mit dem ein oder anderem kaffegetränktem Kuchenkrümel zwischen den Zähnen. Wer Lust hat kann gerne kommen, mitgebrachter Kuchen wird auch gerne gegessen :o).


09.11.2009

Die Meteorologieveranstaltung war sehr gut besucht, ich hoffe es hat den Teilnehmern gut gefallen und jeder hat etwas für sich mitgenommen.
Wir haben derweil auf unserer Baustelle weitergeschafft und am Sonntag auch mal richtig aufgeräumt. Die Maschinenfundamente sind nun fertig und das Dach ist abgedichtet. Obwohl auch viel geflogen wurde sind leider nur Bilder von der Werkstatt entstanden.
Im Fliegermagazin wurde ein Leserbrief von Ingo Schumann veröffentlicht. Da geht es um den Flug mit Richard Perlia. Vielen Dank Ingo!
Am kommenden Freitag beginnt der BZF-Kurs. Bitte meldet Euch noch an.


01.11.2009

Die DMXPH und die DMXPD sind wohlbehalten angekommen. Die Reisegruppe bestand aus Karin Steinig, Frank Lüdecke, Sven Schumann und mir. Für die Anfahrt haben wir wieder einen Mietwagen verwendet, mit dem wir dann am Donnerstag nach Mengen fuhren. Dabei sind wir bei Herbstlicher Hochdrucklage ca. eine Stunde bei Unterfranken/Frankenhöhe durch den Nebel gefahren, was uns schon einmal einen Vorgeschmack auf den Rückflug geben sollte. Zum Abend gab es wieder den legendären Zwiebelrostbraten mit Spätzle und für die Übernachtung hatten wir uns direkt auf dem Flugplatz einquartiert.
Am Freitag haben wir dann als erstes den Mietwagen entsorgt, die Flugzeuge aufgetankt und gecheckt. Danach haben wir die offizielle Übergabe mit Jörg Hannemann gemacht. Nun kamen die traurigen Blicke auf das Wetter, denn das Donautal war wie üblich zugenebelt. Der Wettermann versprach uns eine 3500ft dicke Nebelschicht. Am Nachmittag bekam der Himmel dann doch noch etwas Struktur, so dass wir das "Loch vom Dienst" nutzen konnten um zumindest noch von der schwäbischen Alb zu kommen.
Wir sind dann Top richtung Heubach geflogen, dort sollte es lt. Flugleitung "offen" sein. In Heubach sollte der Flug dann wetterbedingt tatsächlich enden, so dass wir ganze 90km am ersten Tag geschafft haben. Wir waren nun froh, dass wir von der Alb runter waren, da für Samstag ähnliche Wetterbedingungen vorausgesagt waren.
Am Samstag sind wir dann von unserer sehr schönen Herberge früh auf den Flugplatz gelaufen, wobei wir uns unterwegs noch Kleidungsstücke gegen den Frost kauften. Das Wetter für unseren Flugweg war noch nicht fliegbar, so dass wir noch abwarten mussten. Währenddessen trafen wir auf Wolfgang Dallach (Konstrukteur vom Sunrise/Sunwheel), der uns seine Halle zeigte. Inzwischen war auch der Thüringer Wald offen, so dass wir losfliegen konnten. Also wieder "Loch vom Dienst" und da blieben wir auch gleich, da unten nur Brühe war. Den Rest sieht man auf den Fotos.
Wenn wir die ersten 90km nicht gewagt hätten, dann wären wir am SA auch nicht bis Fehrbellin gekommen, da der Alb-Nebel wieder sehr zäh war.


26.10.2009

Herzlichen Glückwunsch: Kristian Ermel und Michael Neubauer haben die praktische Prüfung bestanden!
Die Werkstatt hat nun ein Extrafundament für die Fräsmaschine bekommen und das Fundament für die Drehbank ist in Arbeit.
Am Donnerstag fahren wir zum Bodensee und versuchen die neuen Maschinen abzuholen. Wenn alles gut läuft, dann haben wir am WE wieder drei Maschinen in Fehbellin. Die "neuen" heißen DMXPD und DMXPH.


19.10.2009

Herzlichen Glückwunsch: Philipp Ruf hat seine praktische PPL-Prüfung bestanden!
Am Samstag haben wir die Maschinen in die zukünftige Werkstatt eingeräumt. Leider haben wir feststellen müssen, dass die Tragfähigkeit des Containerbodens begrenzt ist. Deshalb sin nun Zusatzfundamente und Stahlbau gefragt. Naja, nach der Arbeit ist vor der Arbeit....
Am Sonntag war entgegen aller Vorhersagen nochmal ganz passables Flugwetter, so dass noch recht viel geflogen werden konnte. Die beiden C42 wurden nicht kalt und Trike und Sunwheel konnten auch bewegt werden. Ansonsten haben wir am Samstag mit dem Fundament für die Fräsmaschine begonnen. Klassischer Tunnelbau unter den Containern :o).
Nachste Woche beginnt der letzte Theoriekurs in diesem Jahr.


12.10.2009

Am Freitag war bestes Flugwetter, so dass wir sogar mal wieder die Skywalker gelüftet haben. Es hat einen schönen Sonnenuntergang gegeben, leider sind die Fotos auf der Kamera verreckt.
Die DMXPD konnten wir wegen des miesen Wetters am Bodensee nicht holen. So wie es aussieht wird es diese Woche auch wieder nichts.
Bei der DMXPC haben wir das Rettungsgerät ausgebaut, da es revisioniert werden muss.
Das Werkstattgebäude hat nun eine Menge Drehstromanschlüsse und noch mehr Farbe bekommen. Am Samstag werden die Maschinen eingeräumt. Es kommt eine Drehbank, eine Fräsmaschine, eine Feilmaschine, eine Ständerbohrmaschine und ein Schweißgerät.


03.10.2009

Herzlichen Glückwunsch: Kristian Ermel hat seine theoretische Prüfung bestanden und Eric, Benny und Christoph haben die praktische Prüfung bestanden..
Innherhalb der nächsten Woche ist die DMXPD bei Comco abholbereit. Sie wird mit einem Mode-S Transponder ausgestattet sein.
Im Werkstattgebäude wurde ein Tor eingebaut, so dass auch ein Flugzeugrumpf in die Werstatt passt.


27.09.2009

"Amokfliegen" die 2te, bitte erinnert mich im Winter nicht daran, dass ich gesagt haben soll "der Winter hat auch was" :o).
Die DMXPO wurde am Sonntag von ihrem neuen Besitzer abgeholt. Sie steht nun in der Sächsischen Schweiz (Pirna). Nun müssen wir die nächsten Wochen ohne sie auskommen. Die Bilder 43 und 44 sind die letzten in Fehbellin.
Das Werkstattgebäude bekam Verkleidungsleisten und schon ein wenig Farbe.


21.09.2009


Herzlichen Glückwunsch: Thilo Brügner hat seine praktische Prüfung bestanden!
"Amokfliegen" bei Idealbedingungen im Spätsommer.
Der Ausbau des Werkstattgebäudes an der hinteren Halle wurde am WE weitergeführt. Die Elektrik und Wandverkleidungen wurden fertiggestellt.


14.09.2009

Der nächste BZFII/I-Kurs startet am 18.09.2009. Bitte meldet Euch rechtzeitig an!
Der Vagabundenflug nach Prag war kurz, unkompliziert und schön. Wir hatten beste Flugbedingungen. Der Flugweg führte uns über Leipzig nach Auerbach. Von dort sind wir Most nach Prag (Letnany) geflogen. Von Letnany kann man direkt mit der Metro in die Stadt fahren. Diesmal haben wir im Hotel übernachtet. Glücklicherweise waren nicht genung Zimmer frei, so wurden einige in einem anderen Hotel untergebracht. Norbert und ich landeten im Hochzeitszimmer :o)
Der Rückweg führte uns über Zittau nach Welzow. Dort machten wir noch einen Rundflug. Anschließend flogen wir über Schönhagen/Saarmund nach Hause.
Der Ausbau des Werkstattgebäudes an der hinteren Halle wurde am WE weitergeführt. Die Elektrik und Wandverkleidungen wurde in Angriff genommen.


07.09.2009

Herzlichen Glückwunsch: Torsten Liewald, Thilo Brügner, Benny Barth, Matthias Wille und Stephan Donath haben die theoretische Prüfung bestanden!
Der Doppeldecker hat nun einen stärkeren Motor bekommen, so dass nun Rundflüge bis 85kg möglich sein müßten. Alles noch in der Erprobungsphase.
Der Ausbau des Werkstattgebäudes an der hinteren Halle wurde am WE weitergeführt. Die Container sind inzwischen völlig entkernt und sauber. Nun müssen die Wände wieder verkleidet werden.


24.08.2009

Das Wetter hat uns ein perfektes Sommerfest beschert. Am Freitag kamen schon die erste Gäste mit dem Trike aus aus Saarmund und campierten die Nacht zum Samstag bei uns. Am SA früh haben wir dann alles hergerichtet und freuten uns schon auf Euren Besuch. Dann gab es viele Rundflüge im Dreiachser und Trike. Herby hat wieder die Tanzbeine schwingen lassen und die Spansau sowie Eure Mitbringsel haben für das leibliche Wohl gesorgt.
Auch am Sonntag blieb uns das ideale Flugwetter erhalten, so dass wir noch viele Flüge durchführen konnten.


16.08.2009

Fliegerlager:
Dieses Jahr haben wir fliegerisch alles umsetzen können, was wir uns vorgenommen hatten.
Zuerst besuchten wir das C42-Treffen in Stendal. Harald und Helga haben sich wieder sehr viel Mühe gemacht, doch leider hielt das Wetter viele von der Teilnahme ab.
Dann holten wir (Kalli, Detti, Norbert und ich) zwei neue Maschinen von Comco ab. Also wieder mit dem Mietwagen nach Mengen und von dort bei bestem Wetter mit den Fliegern nach Fehrbellin. Zwischenstop machten wir in Weimar. Zwei Tage Später brachten wir (Detti und ich) die Kundenmaschine nach Dänemark (Tonder - Padbog - Flensburg) und flogen sie zum Segelfluggelände Grambeker Heide.
Unsere neue Maschine heiß "Papa Tango".
Wieder zwei Tage Später starteten wir mit 6 Maschinen zu unserem Vagabundenflug nach Dänemark. Bei bestem Wetter konnten wir uns frei in Dänemark bewegen und waren dort, wo Nord und Ostsee zusammenfließen (Skargen).
Die letzten Tage verbrachten dann in Fehrbellin, genossen das schöne Wetter und bewegten die Trikes.
Die Tour des Vagabundenflugs:
Tag 1: Fehrbellin-Flensburg-Rodekro
Tag 2: Rodekro-Insel Fur
Tag 3: Insel Fur-Sindal-Skargen-Insel Endelave
Tag 4: Insel Endelave-Tonder-Husum-Fehrbellin
Herzlichen Glückwunsch: Ingo Seltmann, Axel Dellin und Jürgen Wieczorek haben die praktische Prüfung bestanden.
Bilder vom Fliegerlager:


Manuell angepasst Manuell angepasst Manuell angepasst Manuell angepasst Manuell angepasst


13.07.2009

Der Vagabundenflug nach Ostrfriesland wurde wegen des starken Windes an der Küste in's Hinterland verlegt. Am ersten Tag sind wir bei 20kts Gegenwind nach Jena geflogen. Am zweiten Tag dann von Jena weiter über Eisenach durch das Werratal an Höxter vorbei über den Teutoburger Wald nach Örlinghausen. Der Aufenthalt dort währte nur 1ne Minute, da nicht alle 5 Maschinen vor der nahenden CB-Celle landen konnten. Die gelandeten Maschinen sind dann wieder gestartet und mit den anderen Richtung Nordosten aus dem schlechten Wetter geflogen. Zum Mittagessen sind wir bei 30kts (diesmal von vorn) in Hildesheim gelandet. Anschließend zogen wir es vor direkt Heimwärts zu fliegen. Der Flugweg über Peine, Braunschweig, Wolfsburg, Gardelegen und Stendal wurde von weiteren Schauern begleitet, denen wir aber gut ausweichen konnten. Alles in allem sehr erlebnisreiche Tage, auch dank des anspruchsvollen Wetters.


07.07.2009

Herzlichen Glückwunsch: Gert Klintworth hat seine praktische PPL Prüfung bestanden. Bombenwetter, viel geflogen. Am Sonntag haben wir Rundflüge auf dem Modellflugfest in Eggersdorf gemacht.


29.06.2009

Herzlichen Glückwunsch: Miguel Padilla hat seine praktische Prüfung bestanden. Das Wochenende war alles in allem recht gut fliegbar und endlich mal wieder etwas weniger Wind, so dass die leichteren Luftsportarten auch wieder zum Zuge kamen. Die Streckenflüge führten uns dieses WE nach Pasewalk.
Nächsten Mittwoch startet der nächste Vagabundenflug, diesmal - so das Wetter es zuläßt, zur Nordsee.


22.06.2009

Den Vagabundenflug nach Schleswig Holstein haben wir kurzerhand nach Polen verlegt und sind dort im Riesengebirge in Jelenia Gora gelandet. Übernachtet haben wir wieder im Fliegerclub in Görlitz. Dem Wetter haben wir aber nur bis Donnerstag getraut, am Freitag waren wir wieder in Fehrbellin, was sich auch als gute Entscheidung herausstellte.


15.06.2009

Wieder viel Wind, so dass nur der SA-Abend und der Sonntag fliegerisch wertvoll waren. An beiden Tagen war der Sunrise wieder mit Rundflügen und Einweisung gefragt. Ansonsten hat der Flugschul-Landy zur Hälfte neuen Lack bekommen. Die andere Hälfte folgt.


08.06.2009

Leider hatten uns die Tiefdruckgebiete wieder fest im Griff., daher auch viel Rasenmähen und Instandhaltung.
Für den Vagabundenflug-II sind noch Plätze frei!


02.06.2009

Superwetter, nur leider viel Wind am Pfingstwochenende. Wenigstens der Montag war gut fliegbar.


25.05.2009

Herzlichen Glückwunsch: Josef Kokott hat seine praktische Prüfung bestanden.
NEU: Wir haben einen Flugschulstützpunkt in Stendal.


11.05.2009

Herzlichen Glückwunsch: Bernd Deventer und Volker Pohl haben die praktische Prüfung bestanden.
Wieder bestes Flugwetter, auch für die leichteren Geräte waren viele fliegbare Stunden dabei.
Rosi und Johann waren am Sonntag bei uns um unserem ersten Motorschirmschüler die Prüfung abzunehmen. (hierdie Vorbereitung)
Ansonsten wurde die Halle von Scotty weiter illuminiert, der Pool von Renè und Ingo einnivelliert und der Bau der Werkstatt begonnen.
NEU: Wir werden ab 16.05.2009 einen Flugschulstützpunkt in Stendal haben.


04.05.2009

Das lange 1.Mai Wochenende brachte mit sonnigem schwach gradientem Wetter beste Flugbedingungen für das leichte Fliegen. So war von allem etwas dabei. Viele Schulungsstunden bei besten Lernbedingungen, sowie Doppeldeckerrundflüge, Trikeflüge und am Sonntag noch Flüge mit den Motorschirmen. Detti hat am MI/DO den Anlasserfreilauf der "Papa Oscar" gewechselt, was das Startverhalten nun wesentlich verbessert. Scotty hat nun angefangen die Rundhalle zu illuminieren.


27.04.2009

Der Theoriekurs-I 2009 ist erfolgreich abgeschlossen worden. Es weht immer noch ein mäßiger Wind der den Spaß mit den leichteren UL's einschränkt. So blieben Trikes und Motorschirmer eher am Boden.
Die C42's flogen fleißig umher. Die Doppeldeckerrundflüge sind nun schon bis 75kg gediehen. Also "leichtgewichtige" vor.


21.04.2009

Der Theoriekurs-I 2009 hat am SA begonnen und läuft bis nächsten SO. Fliegerisch nutzbar waren leider nur SA/SO, da von DO/FR ein mäßiger Nordwind wehte. Am Sonntag war dann aber wieder alles in der Luft, wo es hingehört.


14.04.2009

Der Hochdruck hat uns zu Ostern bestes Flugwetter beschert, so dass wir gemeinsam wieder viele Flugstunden erleben konnten. Die Gelegenheit, das die Halle dann so leer war, haben wir gleich genutzt um mit Arbeiten an der Rundhalle die Pausen zu füllen. Die hat nun einen Kran (Katze) zum Heben von Lasten bis 350kg bekommen und Ingo hat mit einem neuen Anstrich der Binder begonnen.


06.04.2009

Am WE war alles in der Luft was Flügel hat. Von Freitag bis Sonntag hatten wir mit dem diesjährigen Fluglehrerlehrgang zu tun. Glücklicherweise hat das Wetter mitgespielt, so dass auch die Prüfungen am SO stattfinden konnten. Deshalb herzlichen Glückwunsch zum Fluglehrer: Michael Lachmann, Torben Schröder, Björn Hansen, Sir Ray Brown, Roman Stelzner und last but not least Frank Lüdecke (Assistent). Auch herzlichen Glückwunsch zur bestandenen praktischen Prüfung für Oliver Schwietzer!
Der Teutoburger-Wald Rocker Ingo hat die "Papa Golf" nach Essen entführt und ist mit den Wetterbedingungen des selbigen aneinander geraten. Irgendwie ist er aber dann doch noch durchgekommen.


23.03.2009

Vielen Dank für Euer Erscheinen zum Anfliegen. Es war das bisher wohl frequentierteste dieser Art und hat sehr viel Spass gemacht. Das muß wohl auch an dem leckeren Kuchen gelegen haben. Keine Sorge, der ganze Kuchen ist bis auf eine kleine Restmenge am gleichen Tag gegessen worden. Also ein Lob an die Bäcker(innen).
Am 01.04. findet ab 10:00 ein Refresher zum Thema "Selfbriefing MET" statt. Dozent ist Bernd Bartels vom DWD.


16.03.2009

Am SA waren alle vier Schulungsmaschinen in der Luft.
An den übrigen Tagen war es vom Wetter her etwas eingeschränkter. Dafür hat der Sunrise-II ("Kummerkasten") seinen Motor Wartungsintervall erfahren.
Nächste Woche treffen wir uns zum "Anfliegen". Ihr seid alle herzlich eingeladen. Wer möchte, der kann ein Stück Kuchen mitbringen. Vor allem aber das schöne Wetter nicht vergessen.


09.03.2009

Leider kein gutes Flugwetter, daher wenig geflogen und viel erledigt. Es wurden die letzten Dokumente für die "Papa Golf" erstellt, die Dusche in der Flugschule erneuert, das Trike "AlphaAlpha" hat einen neuen Drehzahlmesser erhalten und die Ladekontrollleuchte nebst Regler wurde repariert.


02.03.2009

Endlich fertig, am SA, den 28.02.09 haben wir den Erstflug mit der "Papa Golf" gemacht. Sieht gut aus und fliegt auch gut. Nun noch den Papierkram abschicken und dann steht die Maschine allen Interessierten zur Verfügung.


23.02.2009

Da uns die Tiefdruckgebiete immer noch ordentlich im Griff haben, war so gar kein Flugwetter, was die "Papa Golf" und den Schneemann dem Ziel wieder ein Stück näher brachte.


Manuell angepasst Manuell angepasst Manuell angepasst Manuell angepasst Manuell angepasst


16.02.2009

Flugschule wieder in Betrieb!
Am SA bestes Flugwetter nur ein bißchen Kalt. Der Refresher am SA war relativ gut besucht und wir konnten gemeinsam wieder einige anwendungsspezifische Details zum Thema Flugplan lernen.
Die dunklen Stunden der noch tiefstehenden Sonne widmeten wir der "Papa Golf". So hat Sie nun bespannte und anmontierte, sowie eingestellte Landeklappen und Querruder bekommen. Am Sonntag zum Sonnenuntergang
hat sie Ihren ersten Tiefflug absolviert und mutierte damit von montierter Technik zum Flugzeug. Fliegt schön, alles schön stramm und der Motor schnurrt...


07.01.2009

Flugschule im Winterschlaf.